Gegen Zielsetzung ist nichts einzuwenden,
sofern man sich nicht von interessanten Umwegen
abhalten lässt.
Marc Twain




Pilgern auf dem aragonischen Jakobsweg

Es sind nur noch wenige Plätze frei!

Über den Somportpass von Urdos bis Puente La Reina vom 18. – 30. Juni 2017

Der spanische Jakobsweg erfährt in den letzten Jahren eine wahre Renaissance. Heute trifft man hier spirituell offene Menschen, die das Pilgern als Möglichkeit sehen, sich selbst zu begegnen. Neue Perspektiven eröffnen sich im wertungsfreien Blick auf die Mitpilger - hier darf jeder sein, wie er ist - und in der neuen Sichtweise von sich selbst.
Der über den Somportpass führende aragonische Jakobsweg hat, als eine Zubringerstrecke zum Camino Frances, seinen besonderen Reiz. Bedeutend weniger Pilger sind hier unterwegs.
Idyllische Wanderwege führen durch malerische Dörfer zu einsamen Klöstern. Auf den Wegen, teilweise über alte römische Pflasterwege, hat der Pilger das Gefühl, sich in die Pilgerschar einzureihen, die seit Jahrtausenden hier von Ost nach West gezogen ist. Als Teil des Ganzen lässt man sich von der besonderen Energie des Camino durchfluten. 

  

Profil der Pilgerreise:

Wir pilgern in Tagesetappen von 3 bis 7 Stunden Gehzeit insgesamt 200 km über die Pyrenäen und Vorpyrenäen und die angrenzende Hügellandschaft entlang des Flusses Aragon von Urdos nach Puente La Reina, wo sich die beiden aus Frankreich kommenden Jakobswege vereinigen. Die Stecken sind wegen der Etappenlänge und anfänglich vermehrten Höhenmetern recht anspruchsvoll. Eine reine Gehzeit von 7 Stunden am Tag sollte bei gemäßigtem Tempo zu bewältigen sein. Hinzu kommen ca. 2 Stunden Pausen. Wir tragen alles, was wir brauchen, in unserem sparsam gepackten Rucksack. Übernachten werden wir vor allem in Doppel- bzw. Mehrbettzimmern in Hotels und Hostals oder in Pilger- und Jugendherbergen. Es ist festes Schuhwerk, wie Berg- bzw. Trekkingschuhe mit gutem Profil, erforderlich. Wanderstöcke sind sehr hilfreich. Es wird empfohlen, sich durch regelmäßige Wanderungen mit Rucksack, auf diese Pilgerreise vorzubereiten.

Reiseverlauf 

1. Tag, Sonntag, 18. Juni 2017

Individuelle Anreise nach Bilbao (auf Wunsch über einfach gehen als Vermittler buchbar, z.B. Flug Frankfurt - Bilbao), Transfer zum Hotel in Pau/Pyrenäen.
/ Transfer nach Pau, Übernachtung und Frühstück inklusive.
   
2. Tag, Montag, 19. Juni 2017

Gehzeit: ca. 5 Stunden (18 km)

Wir fahren mit dem Zug und Bus über Oloron Saint Marie nach Urdos an den Fuß der Pyrenäen. Von hier steigen wir hinauf zur spanischen Grenze am Somportpass. Ein schöner Wanderweg bringt uns hinab nach Canfranc Estación.
/ Transfer, Übernachtung und Halbpension inklusive.



3. Tag, Dienstag, 20. Juni 2017
 
Gehzeit: ca. 7 Stunden (26 km)

Der abwechslungsreiche Weg führt uns von den Pyrenäen hinab nach Canfranc und auf recht steinigem Grund weiter am Rio Aragon entlang. In ständigem Auf und Ab passieren wir die Dörfer Villanúa und Castello de Jaca, bis wir schließlich Jaca, die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Arágon, erreichen.
/ Hotelübernachtung mit Halbpension inklusive.


                
4. Tag, Mittwoch, 21. Juni 2017
 
Gehzeit: ca. 7 Stunden (24 km)


Zunächst folgen wir der N-240 von der wir nach 5 km auf eine Nebenroute des Jakobsweges abzweigen. Diese führt uns auf einem anspruchsvollen Wanderweg hinauf in die Vorpyrenäen über das Bergdorf Atarés zum Monasterio de San Juan de la Peña. Dieses aus dem 11. Jh. stammende, Kloster ist spektakulär unter einem Konglomerat-Felsen errichtet und einer der Höhepunkte des Jakobsweges.



Nach der Besichtigung dieses einzigartigen Bauwerks pilgern wir weiter in das Dorf Santa Cruz de la Serós. / Hotelübernachtung und Halbpension inklusive.

5.Tag, Donnerstag, 22. Juni 2017 / 15 km - Gehzeit ca. 4 Stunden

Gehzeit: ca. 4 Stunden (15 km)

Auf teilweise schmalen Pfaden durch wilde Buschlandschaft geht es hinab nach Santa Cilia de Jaca, wo wir die Hauptroute wieder erreichen. Der Weg führt uns nun weiter entlang der N-240 bis nach Puenta la Reina de Jaca. Von hier fahren wir mit dem Taxi zurück nach Santa Cruz de la Serós, wo wir ein zweites Mal übernachten. / Transfer, Hotelübernachtung mit Halbpension inklusive.

   

6.Tag, Freitag, 23. Juni 2017
 
Gehzeit: ca. 6 Stunden (23 km)

Wir gehen auf schönen Pilgerwegen entlang des Hügelkamms hinauf nach Arrés. Hier sammeln wir bei einer kurzen Pause neue Kräfte um die recht einsamen 19 km über Felder und Hügelland nach Artieda zu bewältigen. / Übernachtung mit Halbpension in einer privaten Pilgerherberge inklusive



7. Tag, Samstag, 24. Juni 2017

Gehzeit: ca. 6 Stunden (23 km)

Buchsbaum und Blütensträucher säumen unseren Weg nach Ruesta. In dem oberhalb des Yesa-Stausees gelegenen Geisterdorf mit einer Jugendherberge legen wir eine Mittagspause ein. Danach geht es über einsame Wanderwege hinein nach Navarra und auf alten Römerpfaden in das hübsche Dorf Undués de Lerda. / Übernachtung und Halbpension in Jugendherberge inklusive.
        
8. Tag, Sonntag, 25. Juni 2017

Gehzeit: ca. 5 Stunden (16 km)

Am heutigen Pilgertag werden wir ein weiteres Highlight des aragonischen Jakobsweges erleben, das Kloster San Salvador de Leyre. Wir pilgern zunächst von Undues de Lerda in Richtung Sangüesa. Doch schon bald verlassen wir den Pilgerweg und wandern auf einer kleinen Landstraße zur Burg Javier, die sich imposant aus dem Tal erhebt. Von hier umrunden wir auf kleinen Landstraßen den Westzipfel des Yesa Stausees und erreichen gegen Abend das Kloster Leyre (11.Jh.) Dort bestaunen wir die Krypta und lauschen den gregorianischen Gesängen der Mönche. Im angebauten Hotel werden wir bei einem leckeren Abendessen den Tag beschließen.
/ Hotelübernachtung mit Halbpension inklusive.

   


9. Tag, Montag, 26. Juni 2017

Gehzeit: ca. 5 Stunden (18 km)

Nach einem ausgiebigen Frühstück bringt uns ein Taxi nach Liedana. So ersparen wir uns 10km Straßenwandern. Schon bald erreichen wir den Eingang zur gewaltigen Schlucht des Flusses Irati, die „Foz de Lumbier“, ein einmaliges Naturerlebnis. Durch einen früheren Eisenbahntunnel betreten wir die 1 km lange Schlucht, die wir unter dem Flug der Geier durchwandern. Dann geht es über Lumbier auf dem Pilgerweg weiter bis Izco. Von hier fahren wir mit dem Linienbus nach Sangüesa, wo wir übernachten.
/ Hotelübernachtung mit Frühstück inklusive

    

10. Tag, Dienstag, 27. Juni 2017
 

Gehzeit: ca. 6 Stunden (24 km)

Der Bus bringt uns wieder nach Izco, von wo wir der historischen Route des Jakobsweges nach Monreal folgen. Nach der Mittagspause geht es weiter, an einigen Dörfern vorbei, nach Tiebas. Hier werden wir in einer netten privaten Pilgerherberge übernachten.
 / Übernachtung und Halbpension inklusive

11. Tag, Mittwoch, 28. Juni 2017 

Gehzeit: ca. 5 Stunden (19 km)

Von Tiebas pilgern wir wieder durch zahlreiche Dörfer unserem diesjährigen Pilgerzielort zu. Dabei erreichen wir die achteckige, vielbeliebte Kirche Eunate. Da diese nur am Wochenende
geöffnet ist, müssen wir diesen mystischen Ort zumindest nicht mit zahlreichen Buspilgern teilen. Kurze Zeit später treffen wir in Obanos auf die meistbegangene Jakobswegroute, den Camino Francés. Mit zahlreichen anderen Pilgern werden wir nach wenigen Kilometern das schöne Städtchen Puente la Reina erreichen. / Hotelübernachtung inklusive.

  

12. Tag, Donnerstag, 29. Juni 2017

Nach einem ausgiebigen Frühstück bringt uns ein Taxi nach Bilbao. Wir haben am Nachmittag und am Abend Zeit, die Stadt zu erkunden, das Guggenheim - Museum zu besuchen und die berühmten Pinchos (=Tappas) der Region zu genießen. / Transfer und Hotelübernachtung inklusive

13. Tag, Freitag, 30. Juni 2017

Individuelle Rückreise (auf Wunsch über einfach gehen als Vermittler buchbar)

Reisekosten: 998,00 Euro pro Person


Inklusive:
  • 9 Übernachtungen in Hotels oder Hostals, 2–4 Bettzimmer (davon 2 mal inkl. Frühstück, 4 mal inkl. HP)
  • 4 Übernachtungen in privaten Pilgerherbergen mit HP
  • Transfers Bilbao – Pau und Puente la Reina – Bilbao
  • Transfer Santa Cilia de Jaca – Santa Cruz und zurück
  • Transfer Kloster Leyre – Liedana
  • Transfer Izco – Sangüesa und zurück
  • Reiseleitung und Führung durch eine erfahrene, ortskundige Pilgerführerin

Zusätzlich:
  • Kosten für individuelle An- und Rückreise nach Bilbao (über einfach gehen als Vermittler buchbar)
  • Verpflegungskosten, wenn nicht in der Übernachtung enthalten
  • EZ-Zuschlag 150 € p.P. (begrenzt möglich, nicht in allen Unterkünften)
  • Kranken- und Reiserücktrittversicherung (dringend empfohlen, über einfach gehen buchbar)

Teilnehmerzahl mind. 7, max. 11 Personen

Anmeldungen in der Reisebroschüre oder unter:


Monika Werner
Robert-Bosch-Str. 5
D – 69514 Laudenbach

Tel.: 0049 (0) 6201 / 71306
Mobil: 0049 (0) 1577/3426728
Fax : 0049 (0) 6201 / 41838
info@einfach-gehen.de